WordPress ist ganz klar die Nummer eins – aber weshalb?

Weiterlesen

Glaubt man diversen einschlägigen Statistiken, ist WordPress(1) als CMS(2) (Content Management System) unangefochten die Nummer eins. Gemäss statista(3) besitzt WordPress im April 2017 einen Marktanteil von 58.9% und nimmt somit ganz klar den CMS-Markt in Anspruch. Die breite Masse arbeitet mit WordPress. Aber weshalb?

WordPress ist einfach

Die Liste der Gründe, die für WordPress sprechen, wird ganz klar mit der Einfachheit dieses CMS angeführt. WordPress kann ohne grosses Fachwissen installiert und mit Inhalten befüllt werden. Meist bietet der Webhoster selber die Installation von WordPress an, sodass man sich nicht mal darum kümmern muss. Es läuft einfach, meist mit nur wenigen Klicks. Über die Installation hinaus ist WordPress nach dem Anmelden auf der Administrationsoberfläche einfach pflegbar und nach ein paar Minuten Eingewöhnung intuitiv bedienbar. WordPress ist somit ein echtes CMS, wo der Hauptaugenmerk auf die Inhalte gelegt wird und nicht auf die Technik dahinter, die läuft einfach.

WordPress ist optimal für SEO

Die gute SEO (Suchmaschinenoptimierung) ist ein weiterer grosser Vorteil von WordPress. Denn wie oberhalb beschrieben ist WordPress ein echtes CMS, wo es um die Inhalte geht. Und Google liebt gute Inhalte. Wenn die Inhalte für Google interessant sind, werden diese durch Google in Rekordgeschwindigkeit indexiert. Ich behaupte, dass die Einrichtung einer so grossartigen SEO bei keinem anderen CMS so einfach ist und so hervorragend funktioniert, wie mit WordPress.

WordPress ist zum Teilen gemacht

Ein weiterer grosser Vorteil von WordPress liegt meines Erachtens in den gut strukturierten und technisch einwandfrei aufbereiteten Inhalten, womit diese einfach über soziale Netzwerke geteilt werden können. Ein Link zu einem spannenden Beitrag oder einer Seite kann einfach kopiert und über Soziale Medien geteilt werden und Title, Anriss und Beitragsbild werden automatisch übernommen. Zauberei? Nein, einfach sauber gemacht.

Viele weitere Vorteile

Die Liste der Vorteile ist mit diesen drei Punkten oberhalb bei weitem noch nicht fertig. WordPress bietet ein spannendes Basispaket an Funktionalität, sodass sich der Benutzer nicht um die Technik kümmern muss, sondern schnell mit dem Publizieren von Inhalten beginnen kann. Genau so muss es sein, denn: «Content is King»

Übrigens: Es gibt WordPress und WordPress. Einerseits gibt es die offene Plattform wordpress.com(4), wo Sie sich ohne ein Hosting zu besitzen anmelden können. Jedoch sind Sie dort auch an den Anbieter gebunden. Für private Blogs oder Webseiten bietet sich wordpress.com an. Dann gibt es das OpenSource Projekt wordpress.org(5). Wir verwenden bei jedem Projekt die jeweils aktuellsten Sourcen von wordpress.org und sind frei, wo wir diese installieren. Wir sind somit nicht mehr an einen Anbieter gebunden und können WordPress somit gänzlich unabhängig gebrauchen und einsetzen, wie es uns beliebt.

Links

  1. https://www.websamurai.ch/wordpress/
  2. https://de.wikipedia.org/wiki/Content-Management-System
  3. https://de.statista.com/statistik/daten/studie/320670/umfrage/marktanteile-der-content-management-systeme-cms-weltweit/
  4. https://de.wordpress.com/
  5. https://de.wordpress.org/

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.